Adient Rockenhausen

Personalabbau ohne betriebsbedingte Kündigungen!

  • 05.10.2020
  • Aktuelles

Erleichtert und sehr zufrieden hat der Betriebsrat und die IG Metall auf die Nachricht reagiert, dass die Abbauzahl von 268 Mitarbeitern durch freiwilliges Ausscheiden erreicht wird und damit Kündigungen vom Tisch sind.

Ulrich Böttcher, Betriebsratsvorsitzender:

„Unser Ziel, die Personalreduzierung ohne betriebsbedingte Kündigungen zu realisieren, haben wir voll und ganz erreicht. Es war uns von Anfang an wichtig, älteren Mitarbeitern eine Brücke in den Ruhestand zu bauen, damit jüngere nicht entlassen werden müssen. Und es spricht für den ausgehandelten Interessenausgleich und Sozialplan, dass diese Angebote von so vielen auch angenommen wurden.  Und mit dem lukrativen Freiwilligenprogramm, haben sich auch sehr viele arrangiert, sodass wir jetzt das Wort Kündigungen nicht mehr in den Mund nehmen müssen.“

Alexander Ulrich, 2. Bevollmächtigter IG Metall Kaiserslautern:

„Die harten Verhandlungen mit dem Arbeitgeber zeigen ihre Wirkung. Wir wussten, dass wir dem Arbeitgeber einen sehr guten Sozialplan abgerungen haben. Dieser ist aber die Grundlage, dass sich die Mitarbeiter das Ausscheiden auch finanziell leisten können. Es war auch wichtig, dass wir eine Transfergesellschaft eingesetzt haben, in die alle ausscheidenden Mitarbeiter für zwölf Monate wechseln können, mit einer Nettoabsicherung des Lohnes von 90 Prozent. Und es war uns auch ein wichtiges Anliegen, dass Betriebsrat und die IG Metall auch eine Zukunftsperspektive mit den jährlichen Einstellzahlen von mindestens 20 Auszubildenden und Insourcing- Projekten durchsetzen konnte.“